Ideen zum Einsatz von Klassenlektüren im Unterricht

Im letzten Newsletter haben wir Lehrpersonen dazu aufgerufen, uns ihre Ideen zum Einsatz von Klassenlektüren im Unterricht zu senden. Einige der Vorschläge, die sich in der Unterrichtspraxis bewährt haben, möchten wir Ihnen hier gerne zur Verfügung stellen.

  • Rollenspiel: Die Schüler/innen lesen selbständig ein Kapitel und erhalten dann Zeit, eine Szene einzustudieren
  • TV-Diskussion: Thema der Lektüre aufgreifen, 2 (provokative) Thesen aufstellen. Die Schüler stellen sich vor, im Fernsehen zu sein und als Diskussionsteilnehmer an einer Livesendung teilzunehmen. Jede/r bereitet seine/ihre Meinung schriftlich vor, ein/e Schüler/in ist Moderator/in und führt durch die Sendung. Zuerst werden Regeln besprochen, wie zu diskutieren und was zu beachten ist etc. Die Diskussion kann auch gefilmt werden. Die Zuschauer beobachten jeweils eine/n bestimmte/n Teilnehmer/in genau und geben Feedback (so sind alle beschäftigt)
  • Teamarbeit: Die Schüler/innen lesen in 2er Teams gemeinsam weiter und geben sich gegenseitig Feedback
  • Kreativität anregen I: Ein/e Schüler/in liest vor, die anderen malen passend dazu
  • Kreativität anregen II: Eigenes Titelbild/Umschlag gestalten lassen
  • Story raten: Die Schüler/innen raten lassen, wie die Geschichte weitergehen könnte. Schriftlich aufschreiben lassen
  • Verschiedene Stimmungen: eine Textstelle müde, traurig, wütend usw. vorlesen lassen, die Klasse muss die Stimmung erraten
  • Fragerunde: Die Schüler/innen verfassen eigene Fragen zum Text, die anderen müssen sie beantworten (Austausch von Zetteln)
  • Kreuzworträtsel: Ein eigenes Kreuzworträtsel erstellen lassen (es gibt online Kreuzworträtsel-Seiten zum selber erstellen)

Ideen eingereicht von U. Küng, Nänikon

 

  • Ich mache im Moment eine sehr schöne Erfahrung mit dem Buch „Gufidaun – Martin und der Ausserirdische“.
  • Die Klasse macht aus dem Buch ein Hörspiel. Dazu arbeiten sie in 2er Teams an den Tablets, nehmen einzelne Kapitel auf und fügen Soundeffekte dazu.
  • Wir arbeiten mit der App „Garageband“.
  • Es macht allen Kindern Spass und am Schluss können wir alle Kapitel zusammenfügen und uns das Hörspiel gemütlich zusammen anhören.

Idee eingereicht von R. Zuber, Winterthur