vier verschiedene makerspace-toolboxen

Bibliomedia stellt vier Typen von Makerspace-Toolboxen zur Verfügung. Sie laden zum Ausprobieren, Spielen, Tüfteln, Experimentieren, Programmieren, Basteln und Lernen an. Mit den Technologien in den Makerspace-Toolboxen lassen sich in der Bibliothek viele tolle Sachen machen!

In den Makerspace-Toolboxen von Bibliomedia sind jeweils verschiedene Technologien zusammengefasst, die zu einem Thema gehören:

Arts&Crafts
Elektronik
Robotik
Video/Audio

Die Technologien wurden so ausgewählt, dass sie keine grossen Vorkenntnisse voraussetzen. Wir empfehlen jedoch, sich vor der ersten Veranstaltung mit den Geräten vertraut zu machen.

Die Geräte sind einfach zu bedienen und stabil. Allfällige Probleme lassen sich oft lösen, indem das Gerät aus- und wieder eingeschaltet wird.

Alle Technologien sind mit «Maker-Ideen» verbunden. Viele der Technologien lassen sich für verschiedene Aufgaben einsetzen. Mit den Robotern z.B. lässt sich gut spielen – die Roboter sind aber auch programmierbar.

Alle Technologien sind in anderen Bibliotheken schon erfolgreich eingesetzt worden. Sie funktionieren also grundsätzlich in Makerspaces in der Bibliothek.

Alle Technologien sind schon eine Zeit auf dem Markt, sodass Anleitungen zur Bedienung und zur Problemlösung leicht recherchiert werden können.

Grundsätzlich sind die Toolboxen mit allem ausgestattet, was es zum Betrieb der Technologie benötigt (z.B. Verlängerungskabel oder Tablets). Viele der Technologien benötigen spezifische Apps, die auf den Tablets vorinstalliert sind. Sie können aber auch mit anderen Tablets oder mobilen Endgeräten (z.B. dem eigenen Smartphone) genutzt werden. Ausnahmen: Die Minicomputer Makey Makey und Calliope in der Makerspace-Toolbox Elektronik benötigen einen Computer mit Browser und Internetzugang und die Drohne in der Makerspace-Toolbox Video/Audio bedarf eines gesonderten Smartphones.