Tobler Robert

Robert Tobler wurde am 25.9.1937 in Zürich geboren. Nach den Schulen besuchte er das Lehrerseminar und arbeitete als Primarlehrer, ehe er sich entschloss, Musik und Theologie zu studieren. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss war Tobler während fünfzehn Jahren als Pfarrer in der Zentralschweiz tätig. Von 1982 bis 2000 wirkte Robert Tobler als Didaktiklehrer für Biblische Geschichte und Lebenskunde am Kantonalen Primarlehrerseminar in Zürich. Parallel zu seiner Lehrtätigkeit verfasste er Romane für Jugendliche und Kindergeschichten. Heute ist Tobler Schriftsteller und freier Mitarbeiter für Kinder- und Jugendsendungen bei Radio DRS und am Sender Freies Berlin. Neben regelmässigen längeren Arbeitsaufenthalten in der deutschen Hauptstadt lebt Robert Tobler in Zürich.

Liens
www.autillus.ch/?pg=p&op=sho&obj=400

Bibliographie :
  • Wo ist Osterdorf? Jugendbuch. Zürich: Benziger, 1984
  • Haben sie den Sonntag gesehen? Jugendbuch. Zürich: Benziger, 1984
  • Siebenmal Nikolaus. Jugendbuch. Zürich: Benziger, 1984
  • Die verrückten Wochentage. Zürich: SJW, 1987
  • Rechnen ungenügend oder AVE EVA. Bern: Zytglogge, 1990
  • Buchstabengeschichten. Bern: Zytglogge, 1992
  • Juli findet nicht statt. Kalendergeschichten. Bern: Zytglogge, 1995
  • Provokationen. Zürich: SJW, 1998
  • Ein Flügel dreht durch. Instrumentengeschichten. Bern: Zytglogge, 1998
  • Zauberflöte, Rockgitarre und Co. Noch mehr Instrumentengeschichten. Bern: Zytglogge, 2000
  • Please call me. Jugendroman. Bern: Zytglogge, 2002

Distinctions :
  • Zweiter Preis beim Radio-Hörspielwettbewerb (1978)

Extrait de "Please call me" [S. 116]

Sie setzte sich in eine Ecke, aus der sie einen guten Überblick hatte.
In der Schule wird man mich heute vermissen. Die Klasse ist jetzt bei der Hilde und die wird fragen, ob jemand etwas über mich wisse. Ich sollte ja einen Vortrag halten über die `Physiker`, Anfang zweiter Akt.
Wie wird Ma reagieren, wenn sie heute von Innsbruck zurückkommt und meinen Brief liest? Den Briefkasten wird sie gewiss leeren. Sie wird geschockt sein. Aber ich habe ihr auch klar mitgeteilt, dass sie sich keine Sorgen um mich machen müsse, dass ich weder entführt noch sonst einem Verbrechen zum Opfer gefallen bin.
Wenn Mike bei ihr ist, werden sie mit Sicherheit zweistimmig über Toni herfallen, bis sie merken, dass ich nicht bei ihm bin. Mike könnte Ma zwar einiges erklären und sie auf die Spur bringen; aber er wird ihr wohl kaum vom letzten Dienstag erzählen. Eher wird er sich als grosser Frauenkenner aufspielen und über die schwierige Lebensphase labern, in der ich als junge Frau vermutlich zurzeit stecke, und dass mir irgendein Schnösel den Kopf verdreht habe, oder umgekehrt, dass ich mir einen geangelt habe, mit dem ich jetzt durchgebrannt sei.

précédent