Suter Martin

Martin Suter wurde am 29. Februar 1948 in Zürich geboren. Nach dem Gymnasium machte er eine Ausbildung zum Texter. Anschliessend arbeitete Suter als Drehbuchautor, Werber, Schriftsteller und Kolumnist. Er lebt mit seiner Frau auf Ibiza und in Guatemala und schreibt bis heute Kolumnen für die „Weltwoche“.

Liens
ansichten.srf.ch/autoren/martin-suter/
www.srf.ch/kultur/im-fokus/ansichten-schweizer-literatur/entweder-oder/entweder-oder-mit-martin-suter
www.srf.ch/player/tv/focus/video/focus-gast-gast-martin-suter-beststeller-autor?id=9a925256-faed-455e-b114-3ae612bcc81c
www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/personen/martin-suter/s.html
www.spiegel.de/thema/martin_suter/

Bibliographie :
  • Business Class. Zürich: Weltwoche-ABC-Verlag, 1994
  • Small world. Zürich: Diogenes, 1997
  • Die dunkle Seite des Mondes. Zürich: Diogenes, 2000
  • Business Class. Geschichten aus der Welt des Managements. Zürich: Diogenes, 2000 (sämtliche Kolumnen wurden zuerst in der „Weltwoche“ veröffentlicht)
  • Richtig leben mit Geri Weibel. Geschichten. Zürich: Diogenes, 2001 (sämtliche Geschichten wurden zuerst veröffentlicht im NZZ-Folio, Zürich, Zeitraum: Mai 1997 bis Oktober 1999
  • Ein perfekter Freund. Zürich: Diogenes, 2002
  • Richtig leben mit Geri Weibel 2. Zürich: Diogenes, 2002
  • Business Class II. Neue Geschichten aus der Welt des Managements. Zürich: Diogenes, 2002
  • Lila, Lila. Zürich: Diogenes, 2004
  • Huber spannt aus und andere Geschichten aus der Business Class. Zürich: Diogenes, 2005 (März)
  • Der Teufel von Mailand. Zürich: Diogenes Verlag, 2006
  • Unter Freunden und andere Geschichten aus der Business Class. Zürich: Diogenes, 2007
  • Der letzte Weynfeldt. Zürich: Diogenes, 2008
  • Das Bonus-Geheimnis und andere Geschichten aus der Business Class. Zürich: Diogenes, 2009
  • Der Koch. Zürich: Diogenes, 2010
  • Allmen und der rosa Diamant. Zürich: Diogenes, 2011
  • Allmen und die Libellen. Zürich: Diogenes, 2011
  • Die Zeit, die Zeit. Roman. Zürich: Diogenes, 2012
  • Abschalten. Die Business Class macht Ferien. Zürich: Diogenes, 2012
  • Allmen und die Dahlien. Zürich: Diogenes, 2013
  • Allmen und die verschwundene María. Zürich: Diogenes, 2014
  • Alles im Griff. Eine Business Soap. Zürich: Diogenes, 2014
  • Montecristo. Zürich: Diogenes, 2015
  • Cheers. Feiern mit der Business Class. Zürich: Diogenes, 2016
  • Elefant. Roman. Zürich: Diogenes, 2017

Distinctions :
  • "Best Screenplay" am Festival des phantastischen Films (1986)
  • Preis der österreichischen Industrie am Joseph-Roth-Wettbewerb in Klagenfurt (1995)
  • Ehrengabe des Kantons Zürich (1997)
  • Prix du premier roman étranger für „Small world“ (1998)
  • Goldene Diogenes-Eule (für 1Mio. verkaufte Bücher) (2004)

Extrait de "Die dunkle Seite des Mondes" [S. 76]

Im Wald herrschte hoher Wellengang. Woge um Woge kam der Waldboden auf Blank zu. Aber sie brachten ihn nicht aus dem Gleichgewicht. Auch jetzt nicht, als sie die Farben änderten. Eine neongrüne Welle folgte einer phosphorgelben, einer saphirblauen, einer karminroten. Und die Bäume tanzten dazu, wie Bojen im aufgewühlten Meer. Blank liess sich nicht aus dem Takt bringen. “Tschirrtamtam, tschirrtamtam“ machte seine Schellentrommel.
Die moosigen Wellen nahmen den Takt auf, die Tannen und Fichten wiegten sich darin. Und änderten ihre Gestalt. Wurden untersetzt und schlank, eckig und rund, dreidimensional und flach. Ganz wie sie wollten. Nein. Ganz wie Urs wollte. Er zwang sie, die Form anzunehmen, die er ihnen zudachte. Und die Farben. Sie duckten sich pink und blähten sich aquamarin. Sie verwandelten sich in Echsenfrösche, Rehhasen, Schwalbenschnecken und Fuchsgemsen.
Blank hatte sich den Wald unterworfen.

précédent