Weber Peter

Peter Weber wurde am 22. April 1968 in Wattwil/Toggenburg (Kanton St. Gallen) geboren. Er besuchte das Gymnasium und machte die Matura nach Typus B. Weber lebt heute als Schriftsteller, Jazzer und Theatermacher in Zürich. Mit "Der Wettermacher", gelang dem damals 25jährigen Peter Weber 1993 ein glänzendes Debüt. Der Roman, welcher mit viel Lob und einem Literaturpreis bedacht wurde, besticht durch ein reich instrumentiertes Sprachspiel, originelle Bildlichkeit, eine ironische Erzählhaltung und eine Fülle humoristischer Einfälle.

Links
www.nzz.ch/article8H9SJ-1.434634
www.solothurner-literaturpreis.ch/index.php?1226583162&page=xc472861d48ca51&parent=xc450d3c128ab66&lang=de
www.srf.ch/player/tv/kulturplatz/video/peter-weber-im-gespraech-mit-eva-wannenmacher?id=ab296b41-499e-47fc-8c6a-492e214ba2c6

Werke:
  • Der Wettermacher. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1993
  • Silber und Salbader. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1999
  • Bahnhofsprosa. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 2002
  • Die melodielosen Jahre. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 2007

Auszeichnungen:
  • Literatur-Förderpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung (1993)
  • Literatur-Förderpreis der Freien Hansestadt Bremen (1994)
  • Werkbeitrag der Pro Helvetia (2004)
  • Stadtschreiber von Bergen-Enkheim (2004)
  • Solothurner Literaturpreis (2007)
  • Preis der Schillerstiftung (2007)

Textausschnitt aus "Der Wettermacher" [S. 315-316]

Ich blieb allein im Tal zurück, schlug mich in die Wälder. Ich verfiel der unsäglichen Churfirstensucht, bald hielt ich es keine fünf Minuten mehr aus, ohne die Churfirsten vor Augen zu haben. Der Blick talaufwärts, meine Lieben, ist der einzigmögliche Blick im Lande Toggenburg. Ich betete die Churfirsten an, stieg himmelwärts, errichtete Kalktempel, Kalkaltare, siedelte mich am Fusse des Frümsels und des Brisis an, bewegte mich nur noch auf Magerwiesen, wohnte in Höhlen, ernährte mich von Datteln, Kokosnüssen, Sauerampfern und Beeren, die auf den alpinen Urwiesen massenhaft gediehen, schlief zwischen Kühen und Kamelen, war Bindeglied zwischen jener Welt unterhalb der Nebel- oder Schamwaldgrenze, in der du gespurt hattest, und jener unsäglichen Welt darüber, in der ich barfuss gehen konnte. Mein Vater kommt aus Unterwasser, mein Bruder tauchte unter, meine Mutter kommt aus Berlin.

Zurück