Monnerat Roger

Roger Monnerat wurde am 7.3.1949 in Basel geboren. 1969 schloss er seine Schulbildung am Naturwissenschaftlichen Gymnasium ab. Seit 1986 arbeitet er als Journalist für die WochenZeitung WoZ. Monnerat hat zahlreiche Texte in Anthologien und Sammelbänden veröffentlicht, zudem sind von ihm bisher drei Romane erschienen. Beachtung über die Landesgrenzen fand der Autor mit der Einladung zum Ingeborg-Bachmann-Wettlesen anlässlich der Klagenfurter Literaturtage im Jahre 2002. Roger Monnerat lebt und schreibt in Basel.

Links
www.rogermonnerat.ch
archiv.bachmannpreis.orf.at/bp2002/autoren/monnerat_disk.htm

Werke:
  • Lanze Langbub Simpelgeschichten. Roman. Zürich: Bilger, 1996
  • Die Schule der Scham. Roman. Zürich: Bilger, 1999
  • Der Sänger. Roman. Zürich: Bilger, 2002
  • Das Marienbadspiel und Ein Mercedes für Marjampole. Ein Bericht. Zürich: Bilger, 2013

Auszeichnungen:
  • Einladung zum Ingeborg Bachmann Wettbewerb, Klagenfurt (2002)

Textausschnitt aus "Der Sänger" [S. 16-17]

Marek bog in die Seitenstrasse ein und betrat durch den Hintereingang das Haus, in dem er wohnte. Im Gang stellten sich ihm blödsinnig stierende Betrunkene entgegen, an denen vorbei er ins unbeleuchtete Treppenhaus schlüpfte. Zwischen den dunkeln Haufen hochrennend, war er darauf bedacht, nicht auf Glieder oder in Erbrochenes zu treten. Er stand erst still, als hinter ihm die Küchentür ins Schloss fiel. Als Nächstes trat er auf den Balkon, wo er sich des Vorhandenseins und der Erreichbarkeit des Ablaufrohres versicherte. Er war überzeugt, dass das Haus eines Tages in Flammen aufgehen würde.

Zurück