Lergier-Caviezel Leontina

Leontina Lergier-Caviezel wurde am 16. Februar 1956 in Vrin, Graubünden geboren und ist dort aufgewachsen. Sie absolvierte eine kaufmännische Lehre. Leontina Lergier-Caviezel ist verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen. Sie lebte jeweils mehrere Jahre in New York, Wengen, Sedrun und später in Pontresina. Seit 2003 wohnt sie in der Nähe von Bern. Leontina Lergier-Caviezel hat Gedichte und Erzählungen in Reihen wie Calender Romontsch, Ischi, Litteratura publiziert. Für die Tageszeitung La Quotidiana schreibt sie regelmässig Kolumnen. Ihr Romanerstling Romana erschien 2006.

Werke:
  • Nus duas. Chur: Chasa Editura Rumantscha, 2011
  • Romana: Roman. Trun: Romania, 2006 (Nies Tschespet; 71)

Auszeichnungen:
  • Werkbeitrag der Pro Helvetia (2008),

Textausschnitt aus Nus duas


Il bab ei il retg ed ha il plaid final. Ils fegls imiteschan adina dapli las modas ed il tun dil patrun-casa. Cun mintga centimeter ch’els creschan. In gi zacu ein els sezs babs e patruns-casa. Retgs.

Der Vater ist der König und hat das letzte Wort. Die Söhne ahmen ihn nach und übernehmen immer mehr die Gewohnheiten und den Umgangston des Hausherrn. Mit jedem Zentimeter, den sie wachsen. Eines Tages werden sie selbst Väter und Hausherren sein. Könige.

Zurück